Donauwellen als Kitchenaidtorte und Cupcakes

 

Endlich habe ich den Blogpost fertig. Diese Torte habe ich für eine liebe Kollegin gebacken. Sie wünschte sich eine Kitchenaid und hat uns  Kollegen einen Zuschuss zu ihrem Helferlein bekommen. Da sie unbedingt mal meine Donauwellen  probieren wollte, habe ich die Donauwelle als Basis genommen. Die Cupcakes  sind ein wenig anders. Bei den kleinen Gugls wurde die Tränke mit Kirschlikör verfeinert und die Creme mit Schmand. Auch sehr lecker.

Wünsche  Euch viel Spaß  beim  Nachbacken.

Liebe Grüße Eure Tanja

 

Zutaten für die Kitchenaid:

Fondant ca 500 g in weiss zum Einfärben

ca 250 g weissen Fondant für die Schüssel, die Bänder und das Deckchen

CMC

Lebensmittelfarbe nach Wunsch

Lebensmittelfarbe in silber

Lebensmittelfilzstift in schwarz

Lebensmittelkleer

1 kleines Glas (z. B. Teelichtgläser (4er Pack) IKEA)

eine Fondantpresse

Zutaten für 3 x 20 cm Böden:

2 Eier

120 g Zucker

1 Teel. Vanilleextrakt

1 Prise Salz

120 g geschmacksneutrales Öl

120 g Milch

240 g Mehl

12 g (Weinstein-) Backpulver

1 Eßl. Backkakao

1 Eßlöffel Milch

1 1/2 Gläser abgetropfte Sauerkirschen

etwas Mehl zum Bestäuben der Kirschen

Zutaten für die Buttercreme:

1200 g Milch

200 g Zucker

2 Teel. Vanilleextrakt

1 Prise Salz

120 g Maisstärke

6 Eigelb

750 g Süßrahmbutter

25 g Kokosfett

Zutaten zum Tränken der Böden:

50 ml Schokoladensirup (z. B. von Monin)

50 ml Kirschsaft (aus dem Glas)

Zutaten für den Schokoguss:

150g Edelbitter-Schokolade

60 g Nutella oder eine Nuß-Nougat-Creme nach Wunsch

1 Eßlöffel geschmacksneutrales Öl

Zutaten für die Deko:

etwas weissen Fondant

einige kleine Marsmallows

einige Cakepopstiele oder Schaschlikspiesse

Herstellung der Kitchenaid-Küchenmaschine (ca 1-2 Wochen vorher, damit alles gut durchhärten kann):

  • Den Fondant in der gewünschten Farbe einfärben.
  • Dabei 2 Teelöffel CMC einkneten.
  • Zunächst den Boden der Maschine wie auf den Fotos formen.
  • Mit einem Balltool die Stelle markieren, wo später die Schüssel steht.
  • Als nächstes den Küchenmaschinenständer und den oberen Arm formen.
  • Den Ständer mit Hilfe von Schaschlikspiessen und Lebensmittelkleber  auf der Bodenplatte befestigen.
  • Aus weissem Fondant mit der Fondantpresse weisse Bänder herstellen.
  • Am oberen Arm den hinteren Rand einkerben.
  • Die Bänder mit Lebensmittelkleber am Arm fixieren. Den kleinen Deckel auf die Rundung am vorderen Arm aufsetzen.
  • Deckel und Bänder mit silberner Farbe einpinseln.
  • Sinnvoll ist es, weitere Stäbe von unten in die Bodenplatte zu stecken. So kann die Kitchenaid später besser auf der Torte fixiert werden. Dazu setze ich die KA auf ein Gitter, das auf einer Schüssel liegt. Die KA kann so aufrecht stehend trocknen.
  • Jetzt müssen die hergestellten Teile 1-2 Wochen trocknen. Nach 1-2 Tagen den oberen Arm vorsichtig auf den Ständer aufsetzen und so die Löcher vorformen. Da der Arm aushärtet können die Löcher später nicht mehr geformt werden.
  • Arm wieder abnehmen und alles aushärten lassen.
  • Etwas weissen Fondant mit CMC verkneten und ausrollen.
  • Das Glas mit Lebensmittelkleber einpinseln.
  • Das Glas mit dem weissen Fondant verkleiden.

Zubereitung der Böden:

  • Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen.
  • Die 3 runden Formen (je 20 cm Durchmesser) mit Backtrennspray, Backtrennmitel oder Butter und etwas Mehl besprühen, einstreichen oder fetten und bemehlen.
  • Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Küchenmaschineoder mit dem Handrührgerät ca 6-8 Minuten auf höchster Stufe cremig schlagen.
  • Öl und Milch auf niedriger Stufe kurz unterrühren.
  • Mehl und Backpulver mit einem Schneebesen oder Teigschaber unterheben. Den Teig halbieren.
  • Die eine Hälfte des Teiges gleichmäßig auf die 3 Formen verteilen.
  • In die andere Hälfte Backkakao sieben und zusammen mit der Milch kurz unterrühren.
  • Auf dem hellen Teig verteilen.
  • Die Kirschen mit ein wenig Mehl (ca 1 Eßl.) bestäuben. (So sinken sie nicht in den Teig ein)
  • Kirschen gleichmässig auf alle 3 Formen verteilen.
  • Ca 20-25 Minuten, je nach Ofen, backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
  • Vollständig auskühlen lassen, am besten über Nacht.

Zubereitung der Buttercreme:

  • Milch, Zucker, Vanillezucker, Salz, Stärke und Eigelb mit dem Schneebesen klümpchenfrei verrühren.
  • In einem Topf auf dem Herd so lange erhitzen, bis die Masse zu kochen beginnt und andickt. Dabei ständig rühren, damit nichts anbrennt.
  • Den Pudding sofort in eine Schüssel umfüllen und auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken. So entsteht keine Haut.
  • Den Pudding vollständig erkalten lassen.
  • Pudding und Böden können bereits am Vortag hergestellt werden.
  • Die Süßrahmbutter parallel aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annimmt. Für die Zubereitung der Buttercreme ist es wichtig, dass Butter und Pudding die gleiche Temperatur haben, da die Creme ansonsten gerinnen kann.
  • Die Butter ca 10 Minuten cremig rühren. Ich mache das mit der Kitchenaid und dem dazugehörigen Flexi-Rührer.
  • Die Küchenmaschine auf mittlerer Stufe weiter laufen lassen.
  • Den Pudding (diesen zuvor durch ein feines Sieb streichen, damit keine Klümpchen entstehen), löffelweise in die Butter rühren.
  • Das Kokosfett schmelzen und zuletzt unterrühren.
  • Die Hälfte der Creme in einen Spritzbeutel mit runder Tülle, ohne Zacken, füllen.
  • Jeden Boden mit 1/3 der Sirup-Saft Mischung tränken.
  • Die restliche Creme in 3 Teile teilen.
  • Den unteren Boden mit 1/3 der Creme bestreichen, 2. aufsetzen, wieder 1/3 Creme und den 3. Boden aufsetzen.
  • Die Torte mit dem letzten Drittel Creme einstreichen.
  • Jetzt den Rand spritzen. Dazu setzt man 4 Cremetupfen in vertikaler Linie auf den Tortenrand. Mit Hilfe einer Palette nach rechts wegstreichen. Darauf ereut 4 Tupfen setzen, wegstreichen und wiederholen bis der ganze Rand so dekoriert wurde.
  • Die Torte ca 1 Stunde kühlen.

 

Zubereitung des Fondantdeckchens: 

  • Etwas weissen Fondant auf ein wenig Bäckerstärke ausrollen. Rund ausstechen.
  • Den Rand des Deckchens mit einem Ausstecher verzieren.

Zubereitung des Schokoladengusses:

  • Die gesamte Schokolade mit dem Messer klein hacken.
  • Eine Topf mit Wasser auf den Herd stellen, eine Wasserbadschüssel darauf setzen.
  • 100 g der Schokolade auf dem heißen Wasserbad schmelzen.
  • Nutella und Öl hinzufügen und verrühren.
  • Jetzt die Wasserbadschüssel mit der geschmolzenen Masse vom Wasserbad nehmen.
  • Die restliche Schokolade in die Schokoladenmasse geben, unterrühren und darin schmelzen.
  • Den Schokoladenguss oben auf der Torte verteilen. Dabei darauf achten, dass ein wenig der Schokolade am Rand hinunterläuft.
  • Das wesse Fondantdeckchen auflegen.
  • Torte kühlen.

Fertigstellung der Torte:

  • Den oberen Rand des Kitchenaidständers mit Lebensmittelkleber bepinseln.
  • Den Arm mit den vorbereiteten Löchern auf die Schaschlikspiesse aufsetzen.
  • Die Schüssel mit Kleber befestigen und mit Marshmallows füllen.
  • Die Kitchenaid auf der Torte befestigen. Dazu Lebensmittelkleber verwenden.

Zutaten für die Donauwellen-Cupcakes (12 Mini-Gugl):

2 Eier

120 g Zucker

1 Teel. Vanilleextrakt

1 Prise Salz

120 g geschmacksneutrales Öl

120 g Milch

240 g Mehl

12 g (Weinstein-) Backpulver

1 Eßl. Backkakao

1 Eßlöffel Milch

1 Glas abgetropfte Kirschen

Zutaten für die Tränke:

40 g Schokoladensirup (z. B. Monin)

20 g Kirschsaft (aus dem Glas)

20 g Kirschlikör

Zutaten für die Buttercreme:

500 ml Milch

1 Prise Salz

70 g Zucker

1 Teel. Vanilleextrakt

2 Eigelb

50 g Speisestärke

125 g Butter

200 g Schmand

4 Teel. San Apart

Zutaten für den Schokoladenguss:

100 g Edelbitterschokolade

40 g Nutella

1 Eßl. Öl

Zutaten für die Deko:

12 Kirschen mit Stiel

Zubereitung der Mini-Gugls oder auch Muffins (genau so wie die Böden):

  • Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen.
  • Die Mini-Gugl-Formen mit Backtrennspray, Backtrennmitel oder Butter und etwas Mehl besprühen, einstreichen oder fetten und bemehlen.
  • Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Küchenmaschineoder mit dem Handrührgerät ca 6-8 Minuten auf höchster Stufe cremig schlagen.
  • Öl und Milch auf niedriger Stufe kurz unterrühren.
  • Mehl und Backpulver mit einem Schneebesen oder Teigschaber unterheben. Den Teig halbieren.
  • Die eine Hälfte des Teiges gleichmäßig auf die 12 Mini-Gugl verteilen.
  • In die andere Hälfte Backkakao sieben und zusammen mit der Milch kurz unterrühren.
  • Auf dem hellen Teig verteilen.
  • Die Kirschen mit ein wenig Mehl (ca 1 Eßl.) bestäuben. (So sinken sie nicht in den Teig ein)
  • Kirschen gleichmässig (ca 7 Stück je Form) auf alle 12 Formen verteilen.
  • Ca 20 Minuten, je nach Ofen, backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
  • Vollständig auskühlen lassen, am besten über Nacht.

Zubereitung der Buttercreme:

  • Milch, Zucker, Vanillezucker, Salz, Stärke und Eigelb mit dem Schneebesen klümpchenfrei verrühren.
  • In einem Topf auf dem Herd so lange erhitzen, bis die Masse zu kochen beginnt und andickt. Dabei ständig rühren, damit nichts anbrennt.
  • Den Pudding sofort in eine Schüssel umfüllen und auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken. So entsteht keine Haut.
  • Den Pudding vollständig erkalten lassen.
  • Pudding und Böden können bereits am Vortag hergestellt werden.
  • Die Süßrahmbutter parallel aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annimmt. Für die Zubereitung der Buttercreme ist es wichtig, dass Butter und Pudding die gleiche Temperatur haben, da die Creme ansonsten gerinnen kann.
  • Die Butter ca 10 Minuten cremig rühren. Ich mache das mit der Kitchenaid und dem dazugehörigen Flexi-Rührer.
  • Die Küchenmaschine auf mittlerer Stufe weiter laufen lassen.
  • Schmand und San Apart verrühren.
  • Unter den Pudding rühren.
  • Den Pudding (diesen zuvor durch ein feines Sieb streichen, damit keine Klümpchen entstehen), löffelweise in die Butter rühren.
  • Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Am besten ca 30 Minuten kühlen.
  • Jeden Gugl mit der Sirup-Saft-Likör-Mischung tränken.
  • Die Creme als Rosette auf jeden Gugl spritzen.
  • Kühlen, mindestens eine Stunde.

Zubereitung des Schokoladengusses:

  • Die gesamte Schokolade mit dem Messer klein hacken.
  • Eine Topf mit Wasser auf den Herd stellen, eine Wasserbadschüssel darauf setzen.
  • 100 g der Schokolade auf dem heißen Wasserbad schmelzen.
  • Nutella und Öl hinzufügen und verrühren.
  • Jetzt die Wasserbadschüssel mit der geschmolzenen Masse vom Wasserbad nehmen.
  • Die restliche Schokolade in die Schokoladenmasse geben, unterrühren und darin schmelzen.
  • Den Schokoladenguss in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen und verknoten.
  • Eine Spitze abschneiden.
  • Oben auf jeden Cupcake Schokoladenguss laufen lassen.
  • Die Kirsche aufsetzen.

Die Torte auf eine große Platte setzen. Die Cupcakes rundherum dekorieren.

 

Guten Appetit!

 

 

 

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.