Backen · Cupcakes · Dessert · Geschenke aus der Küche · Kuchen · Torten

Tiramisu – Riesen – Cupcake

Wer von Euch liebt Tiramisu wie ich?????

Klar, isst man es nicht immer, ab ab und zu müssen diese göttlichen Kalorien sein.

Heute mal ganz anders verpackt. Als Riesen-Cupcake.

So ein Riesen-Cupcake ist immer wieder ein schönes Mitbringsel zu einem Geburtstag.

Die Schale ist aus Schokolade gegossen. Auch wenn man es nicht glauben mag, mit Hilfe einer Silikon- Riesen-Cupcake-Form geht das ganz schnell. Die Schale kann man auch schon ein paar Tage vorher anfertigen und dann im Kühlschrank lagern.

Der Wunderkuchenteig, aus dem die Böden bestehen, ist extrem saftig und aromatisch. Espresso und Amaretto verleihen dem Boden einen besonderen Geschmack. Zusätzlich werden sie nachher noch, wie bei Tiramisu üblich, mit einem Espresso-Amaretto-Gemisch getränkt.

Zwischen den Böden befindet sich eine wundervolle Creme.

Wer keine Riesen-Cupcake-Form hat, kann auch eine 24 er Springform nehmen. Die Optik ist dann eine andere, aber der jhimmlische Geschmack bleibt.

Probiert es aus. So spart Ihr Euch die Kalorien für die Schokoschale.

Viel Spaß.

Liebe Grüße

Eure Tanja

Zutaten für die Schokoschale:

300 g Kuvertüre nach Wahl, ich nehme Zartbitter

Zutaten für die Böden:

4 Eier

220 g Zucker

1 Teel. Vanilleextrakt

1 Prise Salz

220 g geschmacksneutrales Öl

80ml/ g Espresso

40 ml/g Amaretto

100 ml/g Milch

320 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

Zutaten für die Creme:

500 g Mascarpone

250 g Speisequark 20%

150 g Puderzucker

1 Teel. Vanilleextrakt

50 ml/ g Amaretto

10 Teel. San Apart

400 g Sahne

4 Teel. San Apart

Zutaten für die Tränke:

75 ml /g Espresso

25 ml/g Amaretto

Für die Deko:

Kakao

Zubereitung der Schokoschale:

  • Die Schokolade fein hacken.
  • Eine Metallschüssel über ein heißes Wasserbad setzen. Die Schüssel darf das Wasser nicht berühren.
  • 2/3 der Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.
  • Die Schüssel vom Wasserbad nehmen. Die restliche Schokolade hineingeben und auflösen.
  • Das Unterteil der Riesen Cupcake Form (zwingend Silikon) mit Hilfe eines Pinsels mit der Schokolade auspinseln. Kurz kühlen und den Vorgang noch einmal mit der restlichen Schokolade wiederholen.
  • Im Kühlschrank, am besten über Nacht, aushärten lassen.
  • Am nächsten Tag die Silikonform vorsichtig nach unten weg ziehen.
  • Fertig.

Zubereitung der Böden (am Vortag, wenn möglich):

  • Den Backofen auf 160° vorhezen.
  • Eier, Zucker, Salz und Vanille in eine Rührschüssel/Küchenmaschine geben und auf höchster Stufe ca 8-10 Minuten hellcremig schlagen.
  • Die Rührbesen auf kleiner Stufe weiterlaufen lassen und die Flüssigkeiten unterrühren.
  • Mehl und Backpulver darüber sieben und mit einem Teigschaber unterheben.
  • Die Silikonform  kalt ausspülen oder mit ein wenig Backtrennspray fetten.
  • Den Teig darin verteilen.
  • Ca 60 Minuten backen, NACH 15-20 Minuten bereits mit Backpapier oder Aluolie abdecken.
  • Stäbchenprobe! Jeder Ofen backt anders.
  • Aus dem Ofen nehmen, ca 15 Minuten auf einem Gitter abkühlen lassen, stürzen und vollständig erkalten lassen.

Zubereitung der Creme:

  • Mascarpone, Quark, Puderzucker, Vanille, Amaretto und San Apart ganz kurz verrühren (rührt Ihr zu lange, wird die Creme zu flüssig oder könnte grisselig werden)
  • Sahne in ein kaltes Rührgefäß geben, kurz anschlagen, San Apart hinzufügen und steif schlagen.
  • Sahne vorsichtig unter die Mascarponecreme heben.

Tränke der Böden:

  • Espresso und Amaretto verrühren.

Fertigstellung der Torte:

  • Das Unter- und Oberteil des Bodens muss rundherum um ca 1 cm verkleinert werden. Das macht ihr mit einem scharfen Zackenmesser. Testet, ob das Cupcakeunterteil in die Schokoladenhülle passt. Rundherum muss noch ein wenig Platz für die Creme bleiben.
  • Jetzt werden das Unter- und auch das Oberteil mehrmals waagerecht durchgeschnitten.
  • Auf den inneren Boden der Schokoladenhülle gebt Ihr ein wenig Creme.
  • Dann legt Ihr den untersten Boden ein.
  • Dieser wird nach Bedarf getränkt.
  • Jetzt gebt Ihr Creme auf den Boden.
  • Nun folgt der nächste Boden und Ihr wiederholt die o. g. Arbeitsschritte so oft, bis Ihr das obere Ende der Schokoladenschale erreicht habt. Es kann sein, dass Ihr einen Boden zu viel habt.  Diesen könnt Ihr so verspeisen oder auch Cake Pops daraus zubereiten. Solltet Ihr ihn nicht sofort weiter verwenden, kann man den übrig gebliebenen Boden und die abgeschnittenen Ränder bis zur Cake-Pop Weiterverarbeitung einfrieren.
  • Das Cupcake Oberteil wird genauso gefüllt.
  • Dann streicht Ihr das Cupcake Oberteil dünn mit Creme ein.
  • ie restliche Creme füllt Ihr in einen Spritzbeutel mit runder Tülle.
  • Unten beginnend, spritzt Ihr Tupfen auf das Oberteil. Mit Hilfe einer kleinen Palette zieht Ihr jeden Tupfen nach oben weg.
  • Wen Ihr fertig seid, bestäubt Ihr den Riesencupcake mit Kakao.

Guten Appetit!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s