Backen · Brötchen · Livieto Madre · Sauerteig · Synchronbacken

Roggen-Dinkelbrötchen mit Leinsamen und Chia – optional Livieto Madre – 25. #SYNCHRONBACKEN

Wie viele von Euch wissen, und wie Ihr in der vergangenen Woche in meinen Insta-Stories sehen konntet, backe ich jeden Morgen Brötchen. Manchmal am Vorabend Brot, aber meist stehen frische Brötchen auf unserem Frühstückstisch. Für mich ist es dabei wichtig, dass ich morgens keinen großen Zeitaufwand habe. Zwischen Sport und Duschen müssen die Brötchen schnell geformt und dann gebacken werden.

Hier habe ich einige Brötchen, die ich immer wieder gerne backe.

Lieblingsbrötchen

Unsere Lieblings-Bürlis

Sesambrötchen

Dinkelbrötchen

Brötchensonne/Brötchenkranz

Milchbrötchen

Jetzt war mal wieder #SYNCHRONBACKEN angesagt, dass wie immer, von Zorra und Sandra organisiert wird.

Bei Sandra findet Ihr auch unsere Rezeptvorlage.

synchronbacken April 2018

Grundsätzlich backen wir alle nach diesem Rezept. das Rezept darf abgewandelt, muss aber noch erkennbar sein.

Ich habe die Roggen- und Dinkelmehlanteile ein wenig verändert. Als Saaten/Kerne sind bei mir Goldleinsamen, Leinsamen und Chia in den Teig gewandert. Dadurch bekommen die Brötchen ein wunderbares Aroma, wie ich finde.  Als Livieto Madre Fan musste natürlich auch dieser in den Teig wandern.

Hergestellt wird der Teig am Vorabend, am nächsten Morgen habe ich die Brötchen geschliffen, 30 Minuten Ruhe, währenddessen heizt mein Manz vor, und dann 18 Minuten backen.

Es waren superleckere, kernige und sehr aromatische Brötchen, die ich sicher noch häufig backen werde.

Backt sie nach, es geht wirklich sehr schnell und was gibt es Schöneres, als am Morgen ein frisches Brötchen auf dem Tisch zu haben.

Hier findet Ihr die anderen Teilnehmer. Schaut mal bei Ihnen vorbei. Es lohnt sich.

zorra von href=“https://www.kochtopf.me/synchronbroetchen“ target=“_blank“>1x umrühren bitte aka kochtopf
Sandra von <a href=“https://www.from-snuggs-kitchen.com/2018/04/dinkel-roggen-broetchen.html„>From-Snuggs-Kitchen</a>
Conny von <a href=“http://meinwunderbareschaos.de/unkompliziert-lecker-kernige-roggen-dinkel-broetchen“  target=“_blank“>Mein wunderbares Chaos</a>
Becky von <a href=“https://wp.me/p271dD-1Cc“ target=“_blank“>Becky’s Diner</a>
Katrin von <a href=“https://krabsch.blogspot.com/2018/04/kurbiskernbrotchen.html“ target=“_blank“>Summsis Hobbyküche</a>
Steffi von <a href=“http://dulcipessa.com/kernige-dinkel-emmer-broetchen/“ target=“_blank“>dulcipessa</a>
Britta von <a href=“https://brittas-kochbuch.info/?p=11511“ target=“_blank“>Brittas Kochbuch</a>
Birgit M. von <a href=“https://backenmitleidenschaft.com/?p=25538“ target=“_blank“>Backen Mit Leidenschaft
Ingrid von <a href=“https://auchwas.blogspot.com/2018/04/synchronbacken-25-dinkel-roggen.html“ target=“_blank“>auchwas</a>
Dagmar von <a href=“https://brotecke.blogspot.com/2018/04/synchronbacken-zwiebelbrotchen.html“ target=“_blank“>Dagmar’s brotecke</a>
Tanja von    <a href=“https://wp.me/p88Av7-14D“ target=“_blank“>Tanja’s Süß & Herzhaft</a>
Tina von <a href=“https://www.kuechenmomente.de/roggen-dinkelbroetchen/“ target=“_blank“>Küchenmomente</a>
Caroline von <a href=“https://linalsbackhimmel.blogspot.com/2018/04/schnelle-fruhstucksbrotchen.html“ target=“_blank“>Linal’s Backhimmel</a>
Manuela von    <a href=“http://www.mrsflax.net/2018/04/18/esther-williams-heizt-den-ofen-vor/“ target=“_blank“>Vive la réduction!
Sylvia von <a href=“http://brotwein.net/broetchen-kraeftige-kuerbiskernbroetchen-roggenmehl-sauerteig-1724“ target=“_blank“>Brotwein</a>

Liebe Grüße

Eure Tanja

Zutaten:

200 g Roggenmehl

190 g Dinkelmehl 1050

270 g Wasser

10 g Anstellgut vom Sauerteig

2 g Hefe

100 g Livieto Madre

20 g Honig

10 g Salz

30 g Goldleisamen

30 g Leinsamen

20 g Chia

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in die Rührschüssel Eurer Knetmaschine/ Thermomix  geben und 5 Minuten (Thermomix 3 Minuten Knetstufe) verkneten.
  • Den Teig in eine Schüssel mit fest schliessendem Deckel umfüllen und bei Raumtemperatur (ca 20°) über Nacht ruhen lassen.
  • Am nächsten Tag den Ofen auf 270° vorheizen.
  • Den Teig in gleich große Stücke teilen (ich habe 5 Brötchen daraus formt) und mit ein ganz klein wenig Mehl zu runden Brötchen schleifen.
  • Die Brötchen mit Mehl bestäuben und oben kreuzweise einschneiden (ich verwende dazu ein scharfes Brötchenmesser mit gezackter Klinge oder ein Steakmesser).
  • Jetzt die Brötchen auf die geschnittene Seite legen und 30 Minuten ruhen lassen.
  • Umdrehen und auf eine Backfolie/Blech mit Backpapier legen.
  • Jedes Brötchen mit ca 5 Sprühstössen Wasser bespritzen.
  • Die Brötchen einschiessen bzw. das Blech hinein schieben und den Ofen auf 240° runterschalten.
  • Jetzt die Brötchen ca 18 Minuten backen, auf alle Fälle so lange, bis sie eine schöne, gebräunte Oberfläche haben.  jeder Ofen backt anders.
  • Aus dem Ofen holen und sofort wieder mehrere Male mit Wasser besprühen.

Guten Appetit!

14 Kommentare zu „Roggen-Dinkelbrötchen mit Leinsamen und Chia – optional Livieto Madre – 25. #SYNCHRONBACKEN

  1. Liebe Tanja,
    das tägliche Backen macht Dich ja zu einer echten Brötchen-Spezialistin! Die Ergebnisse sehen auch wirklich toll aus. Ich schaffe das leider nur am Wochenende – und selbst da nicht immer. Aber dieses Rezept wird es definitiv öfter geben. Die Kombi aus unkompliziert und lecker ist nämlich genau richtig für mich. 😉
    Herzlichst, Conny

    Gefällt mir

  2. Deine Brötchen sehen großartig aus.
    Da ziehe ich mal den Hut, jeden Morgen frische Brötchen backen…da würde ich auch gerne zu deiner Familie gehören….

    Lieben Gruß
    Dagmar

    Gefällt mir

  3. Hallo Tanja,
    das Rezept war echt super und auch deine Exemplare sind dir klasse gelungen!
    Ich backe zwar alle zwei Tage Brot für uns, aber Brötchen gibt´s nur am Wochenende selbstgebacken. Hut ab, das jeden Morgen zu machen – dazu hätte ich weder Zeit noch Lust 😉 . Da hat deine Familie ja echt Glück!
    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt mir

  4. Wow, so viel Motivation kann ich ehrlich gesagt nicht aufbringen. Bei uns gibt’s nur am Wochenende frisch gebackene Brötchen- ansonsten muss das hausgemachte Brot herhalten 😉 Deine Brötchen sind echt wahnsinnig gut aufgegangen. Da hätte ich jetzt auch gerne Eines! Liebe Grüße, Steffi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.