Vier-Korn-Brot mit Sauerteig

Nach vielen Käsekuchen wird es jetzt wieder herzhaft.

Statt des fast schon obligatorischen Mittwochskuchens gibt es heute ein leckeres Brot.

In der vergangenen Woche das erste Mal gebacken, war es am gleichen Tag fast schon aufgegessen.

Ein saftiges Brot, das lange frisch hält. Auch super als Pausenbrot zum Mitnehmen geeignet.

Also musste am nächsten Tag bereits Ersatz her.

Das Brot enthält keinen Weizen, dafür aber neben Roggen und Dinkel noch alte Getreidesorten.

Emmer und Einkorn.

Beide Getreidesorten findet Ihr vielleicht nicht im Supermarkt um die Ecke, sie sollten aber ohne Probleme zu bekommen sein.

Ich kaufe sie im Hofladen eines Demeter-Hofes bei mir in der Nähe, aber auch in den Bio-Abteilungen der Drogerieketten müssten sie zu finden sein. Ansonsten wie immer über das Internet.

Gebacken wird mit wenig Hefe und selbst gezogenem Roggensauerteig. Meinen Roggensauerteig habe ich bereits seit vielen Jahren.

Wer keinen hat, sollte überlegen, einen anzusetzen. Geschmacklich nicht vergleichbar mit den Tütchen aus dem Supermarkt.

Hier kommt noch dazu, dass der selbstgezogene Sauerteig auch entsprechende Triebkraft besitzt. Grundsätzlich könnte Ihr komplett ohne Hefe backen.

Da hier aber sehr viele Faktoren mitspielen, empfehle ich immer, ein wenig Hefe hinzuzufügen. So seid Ihr auf der sicheren Seite.

Eine Anleitung, wie man Sauerteig ansetzt, findet Ihr z. B. hier.

Gebacken habe ich in der Lilly von Pampered Chef. Hier kann man auch den kleinen, runden Ofenmeister verwenden. Für den großen Ofenmeister verdoppelt Ihr das Rezept.

Natürlich könnt Ihr auch eine Kastenform, Römertopf, Tupper Ultra oder was auch immer Ihr möchtet, dafür verwenden.

Ich bevorzuge Steinbackformen.

Wartezeiten müsst Ihr berechnen, die eigentliche Arbeit hält sich in Grenzen.

Viel Spaß beim Nachbacken.

Liebe Grüße

Eure Tanja

Zutaten für den Sauerteig (12-16 Stunden vorher ansetzen):

10 g Anstellgut vom Roggensauerteig

75 g Roggen oder Roggenvollkornmehl

75 g zimmerwarmes Wasser

Zutaten:

Sauerteig (aus den o. g. Zutaten)

150 g Roggenmehl

110 g Dinkelmehl

70 g Emmer oder Emmervollkornmehl

70 g Einkorn oder Einkornvollkornmehl

2 Teel. Salz

5 g Hefe

10 g Backmalz (optional)

350 g Buttermilch

Zubereitung des Sauerteiges (12-16 Stunden vorher/Vortag):

  • Roggen in der Mühle oder im Thermomix 1 Minute/ Stufe 10 mahlen oder Roggenvollkornmehl verwenden.
  • Mit dem zimmerwarmen Wasser und dem Anstellgut (ASG) verrühren.
  • Die Schüssel mit einem Deckel verschließen und bei Raumtemperatur mindestens 12-16 Stunden stehen lassen. Bei mir sind es auch schon mal 20 Stunden.

Zubereitung des Brotteiges:

  • Sauerteig, Roggenmehl, Dinkelmehl, Emmervollkornmehl und Einkornvollkornmehl (fertig gekauft oder in der Mühle gemahlen oder im Thermomix 1 Minute/Stufe 10) , Salz, Hefe, Backmalz (optional) und Buttermilch  in der Küchenmaschine 5 Minute kneten oder im Thermomix 5 Minuten/ Knetstufe.
  • Die Lilly dünn mit Rapsöl bepinseln und am Boden bemehlen.
  • Die Knetschüssel abdecken bzw. den Teig aus dem Thermomix in eine Schüssel mit Deckel füllen.
  • Ca 1-2 Stunden gehen lassen. Keinen Stress. Ich gehe in der Zwischenzeit häufig einkaufen. Der Teig nimmt es nicht übel. Auf alle Fälle sollte sich das Teigvolumen verdoppelt haben.
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und rund wirken.
  • Entweder mit dem Schluss nach oben oder unten, ganz wie Ihr wollt, in die Lilly setzen.
  • Deckel daruaf, eine weitere Stunde gehen lassen. Auch jetzt hat der Teig deutlich an Volumen zugenommen.
  • Mit Deckel in den Ofen geben und 1 Stunde bei 225 Grad backen. Egal ob vorgeheizt oder nicht.
  • Sofort nach dem Backen den Deckel entfernen und das Brot aus der Form nehmen.

Guten Appetit!

,

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.