Saftiger Nuss-Schoko-Kuchen mit Kürbis

Werbung ohne Auftrag und unbezahlt

Bei einer Kürbiswoche darf natürlich auch kein Kürbiskuchen fehlen.

Ich liebe ja Kürbis, daher für mich keine Frage auch diesen zu verbacken. Allerdings mag bei uns nicht jeder Kürbis. Deshalb muss der Kürbis dann ab zu auch schon mal geschickt versteckt werden.

Das ist so ein Kuchen. Backt ihn, niemand wird den Kürbis darin vermuten.

Ich habe ihn mit Butternut gebacken. Hier könnt Ihr variieren. Alle Kürbissorten die Ihr mögt können hier zum Einsatz kommen. Bitte denkt daran, alle Kürbisse, außer Hokkaido, zu schälen.

Die Haselnüsse können ebenfalls durch Walnüsse oder auch Mandeln ersetzt werden.

Ich verwende hier Xylit als Zuckerersatz. Normaler Haushaltszucker oder Rohrzucker können das ersetzen.

Wer keinen Amaretto oder anderen Alkohol verwenden möchte, kann einfach Milch nehmen. Auch sehr lecker.

Die Thermomixer haben die Wahl, entweder gart Ihr ihn im Varoma oder im Backofen. Beides sehr lecker.

Ihr seht, Ausreden gibt es keine. Ihr habt sicher alles zu Hause und könnt sofort los backen.

Ich wünsche Euch viel Spaß dabei.

Liebe Grüße

Eure Tanja

Zutaten für 1 kleine Form (Zutaten für die normale Gugelhupfform in Klammern):

125 g (250 g) Kürbis in Stücken, bei mir Butternut

125 g (250 g) Nüsse (bei mir Haselnüsse)

100 g (200 g) Schokolade in groben Stücken (bei mir Edelbitter)

125 g (250 g) Rapsöl, weiche Butter oder Margarine sind auch möglich

100 g (200 g) Zucker Eurer Wahl (ich habe Xylit verwendet)

1 Prise Salz

1 (2) Teel. Vanilleextrakt oder Vanilleschote

2 (4) Eier, zimmerwarm,

90 g (180 g) Dinkelmehl 630 oder Weizenmehl 405

90 g (180 g) Maisstärke oder Kartoffelstärke

1/2 Päckchen (1 Päckchen) (Weinstein-) Backpulver

50 g (100 g) Flüssigkeit, ich hatte Amaretto, jeder Likör nach Geschmack geeignet, alternativ Milch

 

125 g Schokoladenglasur oder 125 g Schokolade und 10 g geschmacksneutrales Öl

 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 160° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Alle Zutaten  (außer Schokoladenlasur/Schokolade-Öl) in den Mixtopf des Thermomix geben.
  • 1 Minute/ Stufe 6.
  • Fertig ist der Teig!
  • Die Form mit Backtrennmittel oder Fett auspinseln. Ggf mit Mehl oder gemahlenen Nüssen ausstreuen.
  • Den Teig in die Form füllen.
  • Wer die von mir angegebene Form verwendet, kann den Kuchen auch im Varoma garen. Sie passt perfekt.
  • Die Varoma“Bäcker“ füllen 1,5 l heißes Wasser in den ausgespülten Mixtopf des Thermomix.
  • Die Form mit Klarsichtfolie abdecken und mit einem Gummiring abdichten.
  • Mehrere Gablen über Kreuz in den Varoma legen.
  • Di Form darauf setzen. Varoma verschließen und auf den mit Deckel verschlossenen Mixtopf setzen.
  • 60 Minuten/Varoma/Stufe 2
  • Die „normalen“ Bäcker setzen die Form wie gewohnt in den Backofen. 15 Minuten bei 160° garen, dann 20 Minuten bei 180°.
  • Stäbchenprobe!
  • Wer möchte, kann den Kuchen mit einer Schokoglasur überziehen.
  • Dazu die Glasur oder Schokolade hacken.
  • In einen kleinen Topf auf dem Wasserbad 2/3 der Glasur oder Schokolade mit Öl schmelzen.
  • Sobald die Schokolade aufgelöst ist, vom Herd nehmen, die restliche Schokolade unterrühren und auflösen.
  • Über den Kuchen geben und verstreichen. Ggf. mit Haselnussblättchen oder nach Wunsch verzieren.

Guten Appetit!

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.