Geniales Haselnussspritzgebäck aus Gebäckpresse oder Spritzbeutel

Werbung, unbezahlt und ohne Auftrag.

Ich habe dieses Jahr bereits recht früh mit der Weihnachtsbäckerei begonnen.

So kann ich Rezepte mit Euch teilen. Vielleicht habt Ihr ja Lust etwas nachzubacken.

Dieses leckere Spritzgebäck haben wir vor vielen Jahren bei einer lieben Freundin probiert.

Jedes Jahr zur Adventszeit haben wir uns darauf gefreut, weil es uns bei jedem Besuch angeboten wurde.

Seit einigen Jahren backe ich dieses Spritzgebäck auch selber. Seltsamerweise musste ich fast jedes Jahr erneut nach dem Rezept fragen, da ich es immer wieder verlegt habe.

Aus diesem Grunde möchte ich es heute mit Euch teilen, dann weiß ich auch, wo ich es suchen muss.

Der Teig ist schnell zubereitet, egal ob im Thermomix, jeder anderen Küchenmaschine oder auch mit dem Handrührgerät oder von Hand.

Er kann sofort verarbeitet werden. Ich verwende die Gebäckpresse von Pampered Chef, meine Freundin hat eine andere.

Bei der Verwendung von Gebäckpressen ist zu beachten, dass ihr den Teig nicht auf ein Backpapier spritzt. Ich verwende einen Stein von Pampered Chef. Ihr könnt aber auch jedes handelsübliche Backblech verwenden. Der Untergrund wird nicht gefettet.

Den Teig sollte man in der Presse nicht kühlen. Allerdings habe ich selber die Erfahrung gemacht, dass wenn der Teig recht warm geworden ist, er sich nicht wirklich spritzen lässt. Ist das bei mir der Fall, lege ich die Gebäckpresse für ca 15 Minuten in den Kühlschrank. llerdings nicht länger. Danach funktioniert das Spritzen perfekt.

Gebacken wird bei mir 10 Minuten bei 200°, den nicht vorgeheizten Stein auf dem Rost, unterste Einschubleiste.

Beobachtet Eure Plätzchen und backt so lange, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Ich nehme gerne die Schablone der Gebäckpresse, die in der Mitte ein Loch hat. In dieses Loch könnt Ihr nach dem Backen Eure Lieblingsschokolade spritzen.

Wir mögen sehr gerne temperierte Vollmilchschokolade oder dieses Mal habe ich erwärmtes Nuss-Nougat verwendet. Aber da sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Backt sie nach und berichtet, wie sie Euch geschmeckt haben.

Liebe Grüße

Eure Tanja

Zutaten:

150 g (gemahlene) Haselnüsse

250 g Butter

125 g weißen Zucker

125 g braunen Zucker/Rohrzucker

1 Prise Salz

1 Ei

1 Eigelb

300 g Mehl (Weizenmehl 405 oder Dinkelmehl 630)

100 g Speisestärke

3 Eßl. Milch

nach Wunsch Schokolade nach Wahl oder Nuss-Nougat

Zubereitung:

  • Evtl. Nüsse mahlen. Im Thermomix 20 Sekunden/ Stufe 10. Umfüllen.
  • Butter, Zucker, Salz, Ei und Eigelb in den Mixtopf geben und 30 Sekunden/ Stufe 4 verrühren.  Alternativ 30 Sekunden mit dem Handrührer oder jeder anderen Küchenmaschine rühren.
  • Nüsse, Mehl, Speisestärke und Milch hinzufügen. Zunächst 10 Sekunden/Stufe 5 verrühren.  Dann 30 Sekunden auf Teigknetstufe, den Teig m Topfrand mit dem Spatel nach unten schieben und erneut 30 Sekunden Teigknetstufe. GGf um wenige Sekunden verlängern.
  • Den Teig in die Gebäckpresse füllen, und auf den gewünschten Backuntergrund spritzen. Untergrund nicht mit Backpapier belegen und nicht fetten.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 200° ca 10 Minuten backen.
  • Mit einem kleinen Metallspatel vom Backblech oder Stein heben und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.
  • Nach Wunsch Schokolade oder Nuss-Nougat erwärmen und mit Hilfe eines Spritzbeutels in die Mitte spritzen. Erkalten lassen.

Guten Appetit!

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.