Käsekuchen #zuckerfrei, ohne Industriezucker, künstliche Süßstoffe oder Zuckeralternativen, Süße nur aus (Trocken-)Früchten

Werbung – unbezahlt und ohne Auftrag

Seit wenigen Tagen bin ich in Phase 2 der  „40 Tage Zuckerfrei Challenge“.

Was ich täglich so esse, könnt hr auf Instagram verfolgen.

Da ich Käsekuchen liebe und in Phase 2 Vollkorngetreide und auch Süße aus Trockenfrüchten erlaubt ist, habe ich mein geliebtes Käsekuchenrezept ein wenig umgewandelt, so dass es jetzt für mich geeignet ist.

Ich bin weder Vegetarier, noch Veganer. Aus diesem Grunde findet Ihr in diesem Rezept auch tierische Produkte. Für mich stand jetzt der Zuckerersatz im Vordergrund. Bei weiteren Versuchen werde ich ggf Butter durch Kokosöl, Milch und Sahne evtl. durch Pflanzenmilch ersetzen. Vielleicht auch noch weitere Dinge.

Da ich für die vegetarische und auch vegane Ernährung offen bin, freue ich mich über Eure Vorschläge.

Mein Rezept für Dattelpaste ist aus Hannah’s Backbuch. Weitere Rezepte für Dattelpaste findet Ihr im Netz. WER keine Dattelpaste verwenden möchte bzw. Diese nicht hat, kann es auch mit pürierten Bananen in gleicher Menge versuchen.

Ich verwende für süße Gebäcke gerne Kamut. Meiner Meinung nach das Mehl, das am wenigstens nach Vollkorn schmeckt und so perfekt für Süßes ist.

Für alle Nicht-Phase 2- Teilnehmer könnte man natürlich auch etwas Kokosblütenzucker, Ahornsirup oder Reissirup hinzufügen.

So möchte ich Industriezucker ersetzen, der nächste schwört auf andere Dinge.  Ich denke, da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Jeder muss für sich entscheiden.

Bin gespannt, ob Ihr den Kuchen nachbackt.

Auf alle Fälle viel Spaß dabei und viel Erfolg bei Eurer zuckerfreien Ernährung.

Liebe Grüße

Eure Tanja

Zutaten für den Boden für eine 18 -20 cm Form :

80 g Kamut- oder Kaamutvollkornmehl  (Dinkel natürlich auch)

40 g Kokosmehl

1/2 Teel. Backpulver

40 g Butter

40g Dattelpaste

1 Prise  Salz

1/2 Eßlöffel  (Kokos-) Milch

1 Eiweiß

Zutaten für die Füllung:

500 g  Quark 20% ( Magerquark oder 40% funktionieren auch)

150 g Apfel-Mango-Mark

50 g Dattelpaste

1 Prise Salz

1 Ei

120 g Sahne

120 g Milch

75 g  geschmacksneutrales Öl

60 g  Kokosmehl (oder auch Maisstärke)

genmahlene Vanille nach Geschmack

Für den Belag:

frische Mango und Heidelbeeren oder frische Früchte nach Wunsch

Zubereitung des Bodens:

  • Den Backofen auf 170° vorheizen.
  • Eine Springform  am Boden mit Backpapier  auslegen. Den Rand fetten (z. B. Kokosöl) oder Backpapier am Springformrand hochstellen. Falls Ihr für den Rand Backpapier  verwendet, solltet Ihr den Rand ein wenig fetten. So haftet das Backpapier  besser am Rand.
  • Die Zutaten für den Boden in den Thermomix  füllen und 30 Sekunden auf Stufe 4 verkneten. Der Teig kann auch mit den Händen, einem Handrührgerät  oder der Küchenmaschine verknetet werden.
  • Den Teig in die Springform umfüllen,  auf den Boden drücken, einen Rand formen.
  • Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstecken.

Zubereitung  der  Füllung:

  • Alle Zutaten für die Füllung in den ungespülten Thermomix  geben und 10 Sekunden auf Stufe 4 verrühren. Alternativ mit dem Schneebesen, dem Handrührgerät  oder der Küchenmaschine  verrühren.
  • Die Füllung auf dem Teig Boden verteilen.
  • Darauf das gewünschte Obst anrichten.
  • Im vorgeheizten Backofen 60  Minuten backen.
  • Im etwas geöffneten Ofen, am besten über Nacht, auskühlen lassen.

Guten Appetit !

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.