Tomaten Zucchini Sauce – schon immer vegan – für den Vorrat – Einkochen

Wenn ihr einen Garten habt, werdet ihr es kennen.

Aktuell wachsen die schönsten Leckereien im Garten. Mehr als man essen kann.

Aber die Zeit geht superschnell vorbei und dann ist man glücklich, wenn man auf Produkte aus dem eigenen Garten zurückgreifen kann. Schmecken sie doch am besten.

Wir lieben es, wenn man keine Zeit hat, einfach ins Regal zu greifen und eine leckere Sauce hervorzuholen.

Ob zu Nudeln oder als Basis für ein anderes Gericht. Eine leckere Gemüsesauce auf Tomatenbasis geht doch immer.

Bei den Gemüseanteilen könnt Ihr je nach Wunsch varrieren. Nehmt die Gemüsesorten, die euch gefallen und für euch passen. Allerdings sollten es ca 1500 g ergeben. So passte es genau in den Thermomix. Ich verwende den TM6, Beim TM31 oder TM% würde ich die Menge um 1/5 – 1/4 verringern.

Natürlich könnt ihr die Sauce auch auf dem Herd kochen und einen Pürierstab oder anderen Mixer verwenden.

Ich liebe meine Küchengeräte und sie erleichtern mir meine Arbeit.

Nach der Zubereitung koche ich die Sauce in Gläser ein. So ist sie ungekühlt ewig haltbar, meist mehrere Jahre. Bei uns reicht es aber maximal bis zum nächsten Sommer.

Beim Haltbarmachen ist es wichtig extrem sauber zu arbeiten. Meine Gläser, die ich immer das Jahr über sammel, koche ich auf dem Herd in einem Topf mit Wasser aus.

Die Deckel ebenso. Ihr füllt die Sauce ein, dreht den Deckel fest zu und dann gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Ich persönlich nutze in meinem Dampfgarer ein.

Früher habe ich einen Einkochautomaten verwendet, allerdings ist der Dampfgarer noch bequemer.

Es funktioniert aber auch im Backofen. Dazu lest ihr am besten eure Backofenanleitung oder guckt z. B. mal hier.

Achtung, bei der Verwendung von Kurkuma, Curry o. ä. kann der Mixtopfdeckel sich verfärben. Das verschwindet bei mir immer nach ein paar Tagen von alleine wieder. Nicht erschrecken.

Da ich Produkte genannt habe, hier der lästige Pflichthinweis: WERBUNG (so gehe ich allem Ärger aus dem Weg.)

Und hier kommt das Rezept:Zutaten:

  • 650 g Zucchini
  • 650 g Tomaten
  • 200 g Paprika
  • 50 g (rote) Zwiebeln

Insgesamt sind es 1550 g, beim Thermomix TM6 bitte diese Menge einhalten. In der Kenwood Cooking Chef geht natürlich mehr, im Topf auch.

  • 100 g Tomatenmark
  • 1 Teel. Kräutersalz
  • 2 Teel. Gemüsebrühenpaste
  • 10 Umdrehungen aus der Pfeffermühle
  • 1 Eßlöffle Balsamico
  • 1 Eßl. (15 g ) Zucker
  • optional 1/2 Teel. Kurkuma (füge ich sehr gerne hinzu, da Kurkuma entzündungshemmend sein soll)

Zubereitung:

  • Die Zucchini in den Mixtopf geben, Deckel verschließen, natürlich mit Messbecher und 5 Sekunden/ Stufe 5 zerkleinern.
  • Das restliche Gemüse hinzufügen und weitere 15 Sekunden/ Stufe 5 zerkleinern.
  • Mit einem Spatel am Mixtopfrand hinunterschieben.
  • Tomatenmark und die weiteren Gewürze hinzufügen. Mixtopf mit Deckel und Messbecher verschließen.
  • Kurz auf Stufe 4 verrühren und dann 30 Minuten, 100°, Stufe 2 kochen.
  • Anschließend 20 Sekunden/ Stufe 5 pürieren.
  • In die ausgekochten Gläser oder Glasflaschen füllen und verschließen.
  • Einkochen im Dampfgarer bei 95° ca 45 Minuten oder Im Backofen oder Einkochautomat nach Anleitung (siehe oben).
  • Abkühlen lassen und bei Raumtemperatur lagern.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.