Pizzakranz mit warmem Dip – vegan oder klassisch

Wir lieben Pizza, Pizzabrötchen, Pizzabrötchen mit Dip, einfach alles in dieser Richtung.

Guckt gerne einmal was ich alles so auf diesem Blog zum Thema Pizza habe.

Pizzabrötchen mit Dip

Schneller „lecker-schmecker“ Pizzateig mit veganer Käsesauce

Gefüllte Pizzabrötchen

Scharfe Burger-Pizza

Unser Lieblings-Pizzateig – am besten 2 Tage vorher zubereiten

Meine Lieblings-Pizzasauce – auch für den Vorrat

Pizzagewürz

Ich ernähre mich ja mittlerweile vegan, weiß aber auch, dass hier sehr viele mitlesen, die sich noch nicht pflanzlich ernähren. Aktuelle Rezepte sind meist vegan, ältere nicht. Bei Fragen zur Umwandlung meldet euch gerne. Ich versuche aber auch, in Klammern dazu zu schreiben, welches tierische Lebensmittel ich ersetzt habe. So hat jeder die Wahl und ein Einstieg in pflanzliche Ernährung ist leichter. Man kann auch immer nur einzelne Komponenten ersetzen.

Gestern gab es einen superleckeren Pizzakranz von meiner heissgeliebten Stoneware. Praktisch war hier, dass ich auf dem Snack & Dip Set backen und servieren kann. Den Kranz auf die leicht gefettete Platte legen, den Dip in die kleine Servierschüssel füllen und ab in den vorgeheizten Ofen.

Natürlich könnt ihr auch in jeder anderen, beliebigen Form den Pizzakranz zubereiten.

Und hier mal wieder der leidige Pflichthinweis WERBUNG wegen Produktnennungen von denen ich einfach persönlich überzeugt bin.

Der Pizzakranz lässt sich super vorbereiten.

Den Teig könnt ihr bereits Stunden vorher zubereiten mit wenig Hefe (am Vortag oder morgens für abends reichen 5 g Hefe). Wer den Teig sofort nach der Zubereitung füllen und backen möchte nimmt 30 g Hefe.

Die Verwendung von Lievito Madre ist optional. Wer keine verwenden möchte, lässt sie ersatzlos weg. Allerdings ist das Aroma mit Lievito Madre unvergleichlich. Eine Anleitung für Lievito Madre findet ihr hier. Einmal angesetzt ist sie nachher eine unkomplizierte Weggefährtin.

Füllen könnt ihr den Pizzakranz ganz nach Geschmack. Hier diese Füllung fanden wir sehr lecker und mal wieder ein wenig anders als bei meinen Pizzabrötchen.

Den Spinat habe ich angedünstet und parallel gewürzt. Das ist kein Muss, ich finde den Spinat so aromatischer.

Und jetzt geht’s los mit dem Rezept. Lasst euch den Pizzakranz schmecken.

Zutaten für den Teig:

150 g Wasser

150 g Pflanzendrink (ich nehme gerne Soja-Reis-Drink) oder Milch

30 g Hefe (wer sofort backen möchte)

ODER

5 g Hefe ( wer den Teig einige Stunden vorher oder am Vortag vorbereiten möchte)

100 g Lievito Madre (wer keine hat kann sie ersatzlos weglassen)

530 g Mehl (ich verwende gerne Pizzamehl)

2 Teel. Salz

30 g Olivenöl (oder das Öl von den getrockneten, eingelegten Tomaten)

1 Esslöffel Pizzagewürz/Pizzakräuter oder Oregano

Zutaten für die Tomatenfüllung:

150 g Tomatenmark

1 dicke, rote Zwiebel (ca 135 g)

100 g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten, abgetropft

1-2 Knoblauchzehen

100 g Creme Vega (Schmand oder Crème fraîche)

1 Teel. Oregano

1/2 Teel. Paprika edelsüß

1/2 Teel. Zucker

1 Teel. Kräutersalz

5 Umdrehungen aus der Pfeffermühle

Weitere Zutaten für die Füllung nach Belieben:

250 g gefrorenen Blattspinat, 1 Eßl. Olivenöl, 2 Knoblauchzehen, gehackt oder gepresst, Salz, Pfeffer, Muskat

140 g Mais (1 Mini-Dose)

Peperoni aus dem Glas

200 g Violife Greek White Block oder Bedda Hirte (oder Feta)

Zutaten für den warmen Dip:

100 g Tomatenmark oder Passata (bei Passata wird der Dip recht flüssig)

100 g Crème Vega (oder Schmand oder Crème fraîche)

25 g Simply V Pastagenuss (oder Parmesan)

90 g + 30 g(als Topping für den Dip) Simply V Reibegenuss (oder Reibekäse nach Wahl)

1 Esslöffel Oregano

1/4 – 1/2 Teel. Chilipaste

1 Teelöffel Kräutersalz

1 Teelöffel Zwiebelpulver

1 Teelöffel Knoblauchpulver

2 Esslöffel Hefeflocken (wer keine hat, kann diese weglassen. In der veganen Küche sorgen sie für den käsigen Geschmack und sind sehr vitaminreich)

1 Teelöffel Bärlauchpaste oder Kräuter (auch gefroren) nach Wahl

Zubereitung des Teiges:

  • Wasser (150g), Pflanzendrink o. Milch (150 g), Hefe (5g o. 30 g. s.o.) und Lievito Madre (100g optional) in den Mixtopf des Thermomix geben und 3 Min./37°/Stufe 1 erwärmen.
  • Mehl (530 g), Salz (2 Teel.), Öl (30 g) und Pizzakräuter (1 Essl.) hinzufügen, den Mixtopf wieder verschließen und 3 Min./Knetstufe verkneten.
  • Den Teig entweder sofort verarbeiten (bei Verwendung von 30 g Hefe) oder in eine leicht geölte Schüssel mit Deckel füllen und mehrere Stunden in der Küche stehen lassen (bei mehr als ca 8-10 Stunden gerne auch im Kühlschrank lagern.

Zubereitung des Kranzes:

  • Für die Tomatenfüllung/Masse Tomatenmark (150 g), gehackte Zwiebel (ca 135 g), kleingeschnittene getrocknete Tomaten (100 g) , gepresste Knobi (1-2), Crème Vega oder Schmand/Crème fraîche (100 g), Oregano (1 Essl.), Paprikapulver (1/2 Teel.), Zucker (1/2 Teel.) Kräutersalz (1 Teel.) und Pfeffer (5x Mühle drehen) in einer Schüssel verrühren.
  • Öl (1 Essl.) in einer Pfanne erhitzen, den (gefrorenen) Spinat (250 g) und Knobi (2 x gepresst) hinzufügen und dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Mais (140 g) abtropfen lassen, Peperoni (eingelegt, Menge nach Wunsch) und evtl. Oliven in Scheiben schneiden.
  • Fetaersatz oder Feta (200 g) in Würfel schneiden.

  • Den Teig rechteckig ausrollen (ca 40×60 cm, ich nutze dazu gerne meine Teigunterlage von PC), einmal teilen, so dass 2 Rechtecke in der größe 20 x 60 cm entstehen).
  • Darauf zunächst die die Tomatenfüllung, dann Spinat, Mais, Peperonchini und oder Oliven und Feta(ersatz) verteilen.
  • Jetzt eine Rolle formen und diese auf die leicht mit Kokosöl gefettete eine Hälfte der Snackplatte legen. Mit der zweiten Rollen ebenso verfahren. Ggf in der Länge ein wenig zusammendrücken.
  • Jetzt mit einer Schere von oben einschneiden. Dann immer ein Stück des Kranzes nach innen und ein Stück nach außen ziehen.
  • Mit ein wenig Planzendrink oder Milch bepinseln.

Zubereitung des Dip:

  • Tomatenmark (100 g), Crème Vega oder Schmand/Crème fraîche (100 g), Pastagenuss oder Parmesan (25 g), Reibegenuss oder Reibekäse (90 g), Oregano (1Essl.), Chilipaste (1/4 – 1/2 Teel.), Kräutersalz, Zwiebelpulver und Knoblauchpulver (je 1 Teel.), Hefeflocken (2 Essl. optional bei pflanzl. Zubereitung) und Bärlauchpaste oder Kräuter nach Wahl (1 Teel.) verrühren und in die Dipschale oder eine geeignete, ofenfeste Form füllen. Den restlichen Reibegebuss/Reibekäse (30 g) auf den Dip streuen. In die Mitte des Kranzes auf die Snackplatte oder das Blech stellen.
  • Den Kranz ein weiteres Mal mit Pflanzendrink bepinseln.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 225° ca 20 Minuten backen. Sichtkontakt, jeder Ofen ist anders.
  • Fertig!

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.