Nussknacker – auf meine Art

Die Zeit vergeht so schnell, wieder ist das monatliche Synchronbacken angesagt, bei dem ich immer wieder gerne mitmache wenn es meine Zeit zulässt.

Banner #synchronbacken 20./21. November 2021

Wie immer wird es von der lieben Zorra organisiert. Dieses Mal hat sie ein Rezept von Dietmar Kappl zum Nachbacken ausgesucht.

Der Nussknacker hat mich sofort angelacht. Wir backen nicht streng nach Rezept, das Rezept sollte jedoch erkennbar sein. Beim Mehl habe ich ein wenig gespielt, Weizen verwende ich fast gar nicht mehr zum Backen. Die Nüsse waren bei mir Walnüsse und als besondere Zutat habe ich noch Traubensaft hinein gegeben.

Wir haben wie immer einige Mitstreiter, auch wenn es dieses Mal nicht ganz so viele sind. Alle, die bisher noch nicht mitgebacken haben, fühlt euch angesprochen. Es macht Spaß. Einen Blog braucht ihr nicht zu haben, postet gerne auf Instragram, so wie ich es mache, oder auch auf Facebook. Wir freuen uns über weitere Mitbäcker. Es ist immer wieder genial, wieviele verschiedene Kreationen nachher entstehen.

Hier ist die Liste der Teilnehmer auf Instagram:

@zorrakochtopf

@homemadeandbaked

@kuechentraumundpurzelbaum

@backen_mit_leidenschaft_blog

@little_kitchen_and_more

@tanjas_suess_und_herzhaft

@obers_trifft_sahne

@leckermitgeri

@verkocht_und_zugenaeht

@stine_helm

@volkermampft

@zimtkringels

Schaut einfach mal auf den Instagram Accounts oder dem dazugehörigen Blog vorbei. Dort findet ihr dann auch die verschiedenen Rezeptvarianten.

Zorra von Kochtopf.me

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum

Birgit M. von Backen mit Leidenschaft

Simone von zimtkringel

Nadja von Little Kitchen and more

Ilka von Was machst du eigentlich so?!

Volker von Volkermampft

Petra von Obers trifft Sahne

Bettina von homemade & baked

Geri von Lecker mit Geri

Tina von Küchenmomente

Und jetzt genug erzählt. Hier kommt das Rezept:

WERBUNG – Verlinkung von Blogger und Nennung von Produktnamen

NUSSKNACKER

Zutaten für den Sauerteig (10-12 Stunden vorher):

  • 100 g Roggenvollkornmehl
  • 120 g Traubensaft
  • 10-20 g Anstellgut

Zubereitung des Sauerteiges:

  • Mehl, Saft und Anstellgut verrühren und bei Zimmertemperatur 10-12 Stunden abgedeckt stehen lassen.

Zutaten für das Quellstück:

  • 300 g lauwarmes Wasser
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 110 g Roggenvollkornmehl
  • 50 g geröstete Sonnenblumenkerne
  • 185 g geröstete Walnusskerne
  • 9 g Salz

Zubereitung des Quellstückes:

  • Die Nüsse und Sonnenblumenkerne fettfrei in einer Pfanne rösten (oder auch in der Heissluftfritteuse (DANKE ZORRA) bei 200° ca 4 Minuten).
  • Alles verrühren und dann bis zur weiteren Verwendung 10-12 Stunden im Kühlschrank quellen lassen.

Zutaten für den Hauptteig:

  • Den Sauerteig vom Vortag
  • Das Quellstück vom Vortag
  • 90 g Dinkelmehl 630
  • 25 g Traubensaft
  • 5 g Hefe

Zubereitung des Hauptteiges:

  • Sauerteig, Quellstück, Mehl, Traubensaft und Hefe in eine Schüssel geben und 6 Minuten langsam und 1 Minute schnell kneten. Ich habe den sogenannten K-Haken der Kenwood verwendet.
  • Teigruhe 30 Minuten
  • Den Teig in einen geölten Holzbackrahmen (Kastenbform geht auch) füllen und mit einer nassen Teigkarte glattstreichen.
  • Den Teig in der Form gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Bei mir waren das 90 Minuten.
  • In dieser Zeit den Ofen auf 230 Grad vorheizen.
  • Das Brot mit Mehl bestäuben.
  • Einschießen, die Hitze nach 10 Minuten auf 190° reduzieren und weitere 50 Minuten backen.
  • Fertig.

Guten Appetit!

12 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kathrina Rüttger sagt:

    Mit Traubensaft kann ich mir das Brot auch sehr gut vorstellen. Sieht auf jeden Fall richtig lecker aus.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank 😘 Bin gerade wieder Zuhause. Werde mir morgen auch schönen Brote ansehen. LG Tanja

      Gefällt mir

  2. Tina von Küchenmomente sagt:

    Sehr schön geworden. Traubensaft ist eine super Idee, das werde ich auch mal ausprobieren.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Tina. Der Traubensaft harmoniert wunderbar mit den Nüssen. LG Tanja

      Gefällt mir

  3. Dein Nussknacker sieht sehr attraktiv aus, vor allem mit der Schrift obendrauf. Danke fürs MItbacken!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich danke dir liebe Zorra..Backe immer wieder sehr gerne mit euch.

      Gefällt mir

  4. Dein Nussknacker ist ja super geworden! Ich stelle es mir so lecker vor mit den Walnüssen und Traubensaft… tolle Idee 🙂
    Liebe Grüße, Bettina

    Gefällt 1 Person

    1. Ich danke dir liebe Bettina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.