Osterbrot 2.0

Britta liebt Hefeteige, so geht es mir auch. Da war doch klar, dass ich gerne der Einladung von ihr und Zorra folge und ebenfalls ein Rezept zum Blogevent Hefeteigliebe beisteuere.

Ein Osterbrot gibt es schon sehr lange auf meinem Blog.

Hier findet ihr meine „alten“ Osterrezepte.

Jetzt habe ich die Zutaten noch optimiert und es ist rein pflanzlich.

Solltet ihr, genau wie ich, keine Eier oder Milchprodukte verwenden, so seid ihr hier genau richtig. Für alle anderen schreibe ich das nicht pflanzliche Produkt dazu. Allerdings würde ich mich riesig freuen, wenn ihr vielleicht auch mal meine Variante testet.

Ich habe im Teig in Amaretto eingelegte Rosinen verwendet und Mandelblättchen untergeknetet. Hier seid ihr natürlich variabel. Rum passt auch. Natürlich funktioniert auch eine alkoholfreie Variante mit Apfelsaft, Orangensaft oder Traubensaft. Bei den Trockenfrüchten gibt es auch sehr viele Varianten. Getrocknete Aprikosen, Datteln, Cranberries. Möglich ist wie immer alles was gefällt.

Ihr bereitet am Vortag das Osterbrot vor, es lagert über Nacht im Kühlschrank und am Morgen wird es nur noch gebacken. Wie immer einfach in der Umsetzung. So wie ich es am liebsten mag. Morgens strömt der wunderbare Duft durch die Küche und dann wird gefrühstückt.

Probiert es aus. Es ist einfach nur lecker. Egal ob mit Marmelade, (pflanzlicher) Butter oder was immer ihr gerne darauf esst. Auch pur ein Genuss.

Ich wünsche euch allen wunderschöne Ostertage. Und wer es nicht an Ostern backt, es schmeckt auch das ganze Jahr.

Hier kommt das Rezept.

WERBUNG – VERLINKUNG

Osterbrot 2.0

ZUTATEN:

  • 150 g Rosinen oder Trockenfrüchte nach Wahl
  • 50 g Amaretto
  • 150 g Pflanzendrink nach Wahl (Milchersatz)
  • 100 g Creme vega (Ersatz für Schmand oder Crème fraîche)
  • 25 g (frisch gepresster) Orangensaft
  • 5 g Hefe
  • 80 g Zucker
  • 1 Leinsamenei (20 g Goldleinsamen fein mahlen, mit 50 g Wasser verrühren und kurz quellen lassen. Das ersetzt ein Hühnerei)
  • 150 g Lievito Madre
  • 500 g Weizenmehl 405 oder 550 oder Dinkelmehl 630
  • 5 g Salz
  • 80 g pflanzliche Butter oder Margarine
  • 50 g Mandelblättchen

Für die Deko:

  • etwas Sojasahne oder Hafersahne oder Pflanzenmilch mit höherem Fettanteil
  • eine Prise Kurkuma
  • Mandelblättchen
  • Hagelzucker

ZUBEREITUNG:

Am Vortag mehrere Stunden vor der Teigzubereitung oder gerne auch ein paar Tage vorher:

  • Rosinen oder Trockenfrüchte nach Wahl in Amaretto, Rum oder Saft einlegen und im geschlossenen Gefäß quellen lassen.

Am Vortag:

  • 150 g Pflanzendrink, 100 g Creme vega, 25 g Orangensaft, 5 g Hefe, 80 g Zucker, das Leinsamenei, 150 g Lievito Madre, 500 g Mehl und 5 g Salz 1 Minute langsam und 6-7 Minuten schnell kneten.
  • 80 g pflanzliche Butter hinzufügen und 4 Minuten schnell unterkneten.
  • Die eingeweichten Früchte zusammen mit der restlichen Flüssigkeit und 50 g Mandelblättchen ca 1-2 Minuten langsam unterkneten.
  • Den Teig in eine geölte Schüssel geben und je nachdem wieviel Zeit ihr habt 2-4 Stunden in der verschlossenen Schüssel in der Küche stehen lassen. Während dieser Zeit den Teig 3-4 Mal ziehen und falten.
  • Nach dieser Zeit nicht mehr kneten, sondern auf einer bemehlten Unterlage zu einer Kugel formen.
  • Mit dem Schluss nach oben in ein bemehltes Gärkörbchen legen.
  • Abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Am Morgen aus dem Kühlschrank nehmen und den Ofen auf 200° vorheizen .
  • Nach ca 30 Minuten das Mehl vom Teigling abstäuben , den Teigling mit dem Sahne/Milch und einer Prise Kurkuma Gemisch bepinseln.
  • Kreuzförmig einschneiden und mit Mandelblättchen und Hagelzucker bestreuen.
  • In den Ofen einschießen, Wasser hineinsprühen oder automatisch bedampfen und 10 Minuten backen. Die Tür öffnen, die Temperatur auf 180 ° reduzieren und weitere 20 Minuten backen. Sobald das Osterbrot in dieser Zeit die gewünschte Bräune erreicht hat, mit Backpapier abdecken. Jetzt noch einmal auf 100° reduzieren und weitere 20-25 Minuten backen.
  • Fertig ist euer Osterbrot.

Guten Appetit!

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Liebe Tanja, ich kann mir den Duft vom deinem schönen Osterbrot gerade richtig gut vorstellen. Ich finde solche Rezepte auch immer genial die man einfach am Abend zuvor vorbereiten und morgens direkt backen kann. Danke für dein schönes Rezept und das du es noch geschafft hast dabei zu sein. Ich wünsche dir ein schönes Osterfest mit deinen Lieben.

    Herzliche Grüße
    Britta

    Gefällt mir

    1. Freut mich sehr, dass dir mein Osterbrot gefällt. Ist auch nach Ostern noch lecker 🤩 LG Tanja

      Gefällt 1 Person

  2. Wow, das sieht sensationell gut aus! Rezept ist für nächste Ostern gespeichert. Danke fürs Mitmachen!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich danke Dir😘 Macht doch immer wieder Spaß dabei zu sein. LG Tanja

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu zorra vom kochtopf Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.